Andarta – Keltische Kriegs-, Sieges- und Bärengöttin

Ihr keltischer Name bedeutet „Große/mächtige Bärin“ oder „die einen Bären in sich hat“. Dieser Name stammt wahrscheinlich aus der Proto-keltischen *ande („groß“) und *arto („Bär“). Die einen Bären in sich hat Ihr keltischer Name bedeutet „Große/mächtige Bärin“ oder...

Māra – Lettische Landes- und Muttergöttin

Ganz Lettland wird als Māras zeme (Māras Land) bezeichnet, was sie als Göttin des Landes auszeichnet. Sie ist die die höchste aller Gottheiten, Mutter aller Müttergöttinnen. Die schwarze Erdmutter Aus Überlieferungen der Dainas, der traditionellen lettischen...

Musen – griechische Schutzgöttinnen der Künste

Die Musen sind in der griechischen Mythologie die Schutzgöttinnen der Künste und auch der Wissenschaft. Sie werden oft als Quellnymphen dargestellt und sind die neun Töchter der Göttin Mnemosine des Zeus.  Die Quellen jeglicher Inspiration Die Musen sind in der...
Porrima – Römische Geburtsgöttin, Göttin der Prophezeiung

Porrima – Römische Geburtsgöttin, Göttin der Prophezeiung

In der römischen, altitalischen Mythologie sorgte Porrima für die richtige Lage des Kindes bei der Geburt und zwar dass es mit dem Kopf voran zur Welt kommt. Porrima war aber auch die römische Göttin der Zukunft und somit auch der Prophezeiung.  Göttin der...

Chelone – Arkadisch-griechische Nymphe und Schildkrötengöttin

Chelone war eine Nymphe, die im Gebirge Mavro Oros (im südlichen Griechenland) lebte, das in der Antike Chelydorea genannt wurde. Sie wurde von Hermes in eine Schildkröte verwandelt. Die widerständische Nymphe Chelone war eine Nymphe, die im Gebirge Mavro Oros (im...

Thalia – Griechische Göttin der Blüte, Üppigkeit und des Theaters

Thalia ist einer der drei Chariten (römisch: Grazien). Sie ist die Grazie des blühenden Glückes. Blühendes Glück Thalia ist einer der drei Chariten (römisch: Grazien). Ihr Name leitet sich vom altgriechischen θάλλειν thállein = „blühen“ bzw. Θάλεια = „üppig wachsen“...