Abundantia – Römische Göttin, die Überfluss, Fülle und Wohlstand verkörpert

Zwar hatte Abundantia weder Tempel noch Altar, doch findet sie sich auf Münzen und Denkmälern dargestellt.

Überfließender Reichtum

Zwar hatte Abundantia weder Tempel noch Altar, doch findet sie sich auf Münzen und Denkmälern dargestellt. Dabei wird sie als schöne Frau dargestellt, die in der einen Hand ein Füllhorn, in der anderen Getreideähren hält.

Die Göttin selbst ist dabei mit Blumen bekränzt. Späteren Münzprägungen zeigen sie, wie sie Münzen unter das Volk streut. Abundantia besucht des Nachts die Häuser und bringt den Menschen Wohlstand.

Abundantia ist eine Göttin, die Frauen besonders gut tut, denn sie hilft Wohlstand zu erreichen und zu erhalten und gibt Führung in finanziellen Unternehmungen. Sie steht auch für inneren Reichtum.

auch: Abundentia

Kommentar verfassen