Achamoth – Arabische Muttergöttin

Achamoth gebar nach Überlieferung der frühen gnostischen ChristInnen den Schöpfer der materiellen Welt.

Streben nach Erkenntnis 

Achamoth gebar nach Überlieferung der frühen gnostischen ChristInnen den Schöpfer der materiellen Welt. Sie beeinflusste daher noch die frühen gnostischen Strömungen und Ideen der ChristInnen. Achamot gehört gemeinsam mit Sige und Sophia einer weiblichen Ur-Dreiheit an –  vergleichbar der göttlichen weisen Alten, der Mutter und der Tochter (Jungfrau) auch Schwarze, Rote und Weiße.

Wobei Sophia einst die weibliche Seele Gottes verkörperte, die Quelle seiner Kraft. Sophia wurde von der weiblichen Ur-Macht Sige (= Schweigen) geboren und gebar selbst einen männlichen und einen weiblichen Geist: Christus und Achamoth. Sige und Sophia, die urweiblichen Elemente des Christentums waren mit den männlich-patriarchalen Ausprägungen gar nicht einverstanden und bestraften den männlichen Schöpfer wegen seines exzessiven Hochmuts und anderer Vergehen.

Streben nach Erkenntnis und Erleuchtung

Achamoth steht für das menschliche Streben nach Erkenntnis und Erleuchtung. Das personifizierte reine Licht um Gott, auch Astrallicht. Nachdem Jehova Adam und Eva verboten hatte, vom Baum der Erkenntnis zu essen, sandte Achamoth daher ihren eigenen Geist in Form der Schlange zur Erde, um die Menschen zu lehren, dem eifersüchtigen Gott ungehorsam zu sein.

Achamot unterstützt daher ganz besonders alle Frauen, die von christlich-patriachalen Wertevorstellungen unterdrückt, beschnitten oder in ihrer freien Entfaltung gehindert werden. Dies gilt für alle Lebensbereiche, ganz besonders jedoch für höheres Wissen, Erkenntnis und Erleuchtung.

Wenn Gott – wie es in der Bibel geschrieben steht – die Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat, dann ist es klar, dass er nicht nur männliche Züge haben kann, sonst gäbe es ja als Ebenbild keine Frauen. Und zu diesem Ebenbild gehört auch das göttliche Licht, die allumfassende Weisheit und Erkenntnis. Diese bringt Göttin Achamot.

auch: Echamot (hebräisch), Echmot, Achmoth

Kommentar verfassen