Besonders Reisende verehrten die Göttin Adeona, opferten ihr und machten Gelübde, um sich eine glücklichen Ankunft bzw. Rückkehr in die Heimat zu sichern. Sie hilft auch Kindern sicher den Weg zurück zu ihren Eltern zu finden.

 Die Reisegöttin

Adeona

Besonders Reisende verehrten die Göttin Adeona, opferten ihr und machten Gelübde, um sich eine glücklichen Ankunft bzw. Rückkehr in die Heimat zu sichern. Sie hilft auch Kindern sicher den Weg zurück zu ihren Eltern zu finden.

Damit steht sie in enger Verbindung mit Abeona, welche die Kinder beschützt, die ihr Heim und ihre Eltern verlassen, um ihre ersten eigenen Schritte zu tun. Die Namen der beiden Göttinnen lassen sich auf die lateinischen Vorsilben „ad“ (zu, hin ) und ab (weg, von) zurückführen.

Der Name „Adeona“ leitet sich vermutlich vom lateinische Wort „adeo“ = hinzugehen, ab. Das spanische Wort „adios“ erinnert noch an diese Göttin, was soviel wie „(gehe) mit Gott“ bedeutet. Und schließlich empfehlen wir Fortziehende immer noch mit dem Abschiedsgruß „Ade“ dieser Göttin an.

auch: Adiona

Bleibe auf dem neuesten Stand

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.asdad

You have Successfully Subscribed!

%d Bloggern gefällt das: