Amenti – Ägyptische Göttin mit der Hieroglyphe für den „Westen" auf ihrem Haupt

Amenti wohnt in einem Baum am Rande der Wüste, wo sie den Eingang zur Unterwelt (der im Westen liegt) bewacht und die ankommenden Verstorbenen mit Brot und Wasser empfängt.

Göttin der Pforte 

Amenti wohnt in einem Baum am Rande der Wüste, wo sie den Eingang zur Unterwelt (der im Westen liegt) bewacht und die ankommenden Verstorbenen mit Brot und Wasser empfängt.

Sie wird daher auch als „Göttin der Pforte“ bezeichnet. Sie übergibt die Seelen der Verstorbenen an das ewige Rad des Schicksals.

Amenti behütet die Totenruhe und achtet darauf, dass Totes auch tot bleibt. Als Amenti werden auch die westlichen Räume bzw. Hallen des ägyptischen Totenreiches oder auch das gesamte Totenreich bezeichnet.

Die Zuschreibung als Göttin liegt wohl daran, dass die Toten in diesen Räumen gleichsam wie im Leib einer mütterlichen Frau oder Göttin schützend aufgenommen werden und Geborgenheit finden. Auf einigen Böden von Särgen aus der Spätzeit wird sie vermutlich deswegen gelegentlich nackt dargestellt.

Eine andere Deutung besagt, dass Gott Osiris nach seinem Tod zur Göttin Totenreiches Amenti wird.

auch: Amentet bzw. Imentit

Kommentar verfassen