Parvati – Indisch-hinduistische Göttin der Schönheit, des Glanzes und der Heiterkeit

Parvati ist die Idealisierung der weiblichen Schönheit und der körperlichen und geistigen Anmut. Als Mutter des Universums ist Parvati die göttliche Gemahlin und lebensspendende Kraft Shivas.

 Die Anmutige 

Parvati ist die Idealisierung der weiblichen Schönheit und der körperlichen und geistigen Anmut. Als Mutter des Universums ist Parvati die göttliche Gemahlin und lebensspendende Kraft Shivas.

Sie ist die Verkörperung der göttlichen Energie, ohne die der in sich ruhende Gott Shiva seine Funktion nicht erfüllen könnte. So ist Shiva der Himmel, Parvati die Erde, Shiva das Subjekt, Parvati das Objekt, Shiva die Sonne, Parvati das Licht, Shiva die Seele, Parvati die Verkörperung aller Seelen usw.

Parvati repräsentiert die ideale Hindu-Frau aufgrund ihrer vollendeten Hingabe zu Shiva. Sie ist das Sinnbild der lebensspendenden, lebenserhaltenden Mutter, einer liebevollen Ernährerin aller Wesen. Allerdings manifestiert sie sich in ihrer drastischen Form auch als Kali (die Blutrünstige) und Durga (die Wilde).
Sie trägt beide Aspekte — Erhaltung und Zerstörung — in sich.

Der Wunsch nach goldfarbener Haut

Die Legende erzählt, dass Parvati sich ganz und gar nicht schön gefunden hat. Sie hatte eine dunkle Haut und wünschte sich sehnlichst, eine goldfarbene Haut zu haben. Mit diesem Wunsch ging sie in die Berge um so lange Askese zu üben, bis sich ihr Wunsch erfüllt hat.

Der Gott Brahma erbarmte sich und fragte sie, ob er ihr einen Wunsch erfüllen kann. Als sie diesen äußerte, sprang von ihrem Körper das Dunkle in Gestalt einer anderen Göttin, der Kali. Parvati ist die Tochter von Himayat, dem Gott des Himalya.

Ihr Name bedeutet „Tochter der Berge (skt.: parvata)“. Sie ist Mutter des Elefanten-Gottes Ganesha, den sie ohne Zutun eines Mannes geboren hat. Sie beschützt alle Elfen und Geistwesen dieser Erde.

Zu Parvati kommen die Frauen, um glücklich und schön zu werden, Frauen, die von innerer Schönheit strahlen wollen. Parvati gewährt ihnen diese Bitte mit der Voraussetzung, dass sie aber gleichzeitig ihre wilden, dunklen, blutrünstigen Aspekte ehren und von Zeit zu Zeit ausleben.

Kommentar verfassen