Zaramama – Südamerikanische Korn- und Maisgöttin

Zaramama ist die Getreidemutter bei den Inka bzw. in Peru. Sie ist die Nährende, die Mutter aller Ernten.

Mutter aller Ernten

Zaramama ist die Getreidemutter bei den Inka bzw. in Peru. Sie ist die Nährende, die Mutter aller Ernten.

Sie wird oft als das Maisfeld selbst angesehen, die Maispflanzen sind ihre Ohren. Zaramama ist mit den zahlreichen Maissorten verbunden. Diese Pflanzen wurden gelegentlich als Töchter von Zaramama angesehen.

Um Fruchtbarkeit zu erbitten, streuen Frauen auf die Felder (Mais-)Mehl, um der Göttin etwas von ihrer Gabe zurückzugeben. Zu diesem Zweck werden nach der Ernte auch Figuren von ihr an den Feldrändern eingegraben.
Um die Göttin zu rufen, werden an Weidebäumen aus Maisblättern geformte Göttinnen-Gestalten aufgehängt.  

auch: Mama Zara, Mama Sara

Kommentar verfassen