Ahnt Kai ist die Tochter der Koo-mah’mm hahs-ay‘ tahm (der „First Woman“, also der mexikanischen Urgöttin). Sie fliegt in der Nacht und lebt über den Gipfeln des Berges Tiburon.

Tanzende innere Schönheit

Ahnt-Kai2

Ahnt Kai ist die Tochter der Koo-mah’mm hahs-ay‘ tahm (der „First Woman“, also der mexikanischen Urgöttin). Sie fliegt in der Nacht und lebt über den Gipfeln des Berges Tiburon.

Speziell Kinder und Frauen stehen unter ihrem Schutz. Ahnt Kai steht aber auch für Überwindung von Einschränkungen und aufgezwängten Rollenbildern. So animiert Ahnt Kai Frauen und Kinder zu singen und zu tanzen, um so ihre innere Schönheit zum Ausdruck zu bringen und sich so von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien.

Ahnt Kai soll sogar den Fischen das Tanzen beigebracht und sie damit fruchtbar gemacht haben und lehrt nun auch als Fruchtbarkeitsgöttin den Menschen-Frauen den „Fisch-Tanz“. Mexikannerinnen sagen, dass sie auch Schlangenbisse heilen kann.

Im Einklang mit der Göttin

Diese Göttin erinnert daran, dass wahre Anmut nicht mit fremden Maßstäben gemessen werden kann. Sie beginnt für Frauen vielmehr damit, sich wieder in Einklang mit der Göttin zu bringen, sich selbst göttlich zu fühlen und sich selbst zu lieben, so wie sie sind.

Sie unterstützt Frauen dabei, ihre Einschränkungen über Bord zu werfen und sich persönliche Freiheiten zu nehmen und mit Selbstvertrauen durch das Leben zu gehen – ihr Leben zu tanzen, zu feiern, zu singen.

%d Bloggern gefällt das: