Aksara – Indische Göttin aller Zeremonien

Aksara ist die Göttin, die der Welt den Urton geschenkt hat. Sie behütet alle Zeremonien, die ewig währen und endgültig sind.

Ursilbe des Klangs 

Aksara ist die Göttin, die der Welt den Urton geschenkt hat. Sie behütet alle Zeremonien, die ewig währen und endgültig sind.
Ihr Name bedeutet «unvergänglich», «unzerstörbar», «unveränderlich».

Sie soll die Mutter der mystischen Silbe AUM (bzw. OM) sein, die sowohl als «die einzige Sache» wie auch als «die einzige Silbe» gilt.

Sie ist der Anfang und das Ende und das Resultat aus diesen beiden Punkten in der Unendlichkeit.
Sie ist die Ursilbe des Klangs und aller Gebete. Sie hat der Welt den ersten Ton gegeben.

Darüber hinaus personifiziert Aksara die Einheit der Symbole im indischen Schreibsystem, sowie das System des Wissen von Phonemen (Konsonanten und Vokale).

auch: Akshara, Akṣara

 

Kommentar verfassen