Amphitrite – Vorhellenische Meeresgöttin, die halb Menschenfrau und von der Hüfte an Fischfrau ist

Als Gebieterin des Meeres wurde Amphitrite zusammen mit Poseidon (mit dem sie zu einer Ehe gezwungen wurde) kultisch verehrt. Ihr allein gehörten die Meereshöhlen, in denen sie ihre Juwelen aufbewahrte und wo sie sich um die Fische und Säugetiere des Meeres kümmerte.

Gebieterin des Meeres  

Als Gebieterin des Meeres wurde Amphitrite zusammen mit Poseidon (mit dem sie zu einer Ehe gezwungen wurde) kultisch verehrt. Ihr allein gehörten die Meereshöhlen, in denen sie ihre Juwelen aufbewahrte und wo sie sich um die Fische und Säugetiere des Meeres kümmerte.

Sie war für ihre Schönheit bekannt. Eigentlich wollte Amphitrite unverheiratet bleiben. Poseidon aber hatte ein Auge auf sie geworfen und bedrängte sie so stark, dass Amphitrite zu Atlas flüchtete und sich bei ihm vor Poseidon versteckte.

Später schickte Poseidon einen Delphin als Brautwerber zu Amphitrite, der das Herz der Göttin erweichen konnte. Amphitrite kehrte auf dem Rücken des Delphins zu Poseidon zurück, worauf die Vermählung stattfand.

Amphitrite war entweder einer fünfzig Töchter der Göttin Doris und des Gottes Nereus, der sogenannten Nereiden, jener Göttinnen, die über das Mittelmeer herrschten (weitere bekannte Nereiden sind Galateia und Thetis).

Anderen Überlieferungen zufolge war sie die Tochter von Thetis und Oceanus und damit eine Meeresnymphe und eine der 3000 Okeaniden und Schwester der Doris.

Helferin bei Seenot

Sie hatte ihren Wohnsitz im ägäischen Meer und fuhr in Begleitung der Nereiden in einem Muschelwagen über die Wellen.

Sie und ihre Schwestern waren den Menschen wohlgesonnen und halfen ihnen – wenn man sie anrief – bei Seenot. Ihr Sohn ist Triton nach dem auch ein Neptunmond benannt ist. Angeblich reizte Poseidon ihre Eifersucht durch sein Abenteuer mit Skylla.

Amphitrite soll an der Stelle, wo Skylla badete, Zauberkräuter gestreut haben und so ihre Rivalin in ein schreckliches Meerungeheuer, verwandelt haben, das fortan alle Seefahrer verschlang. Da Amphitrite zwangsweise mit Poseidon verheiratet war, kann man dieser patriachalen Darstellung kaum Glauben schenken.

Vielmehr erscheint Skylla entweder als ein Aspekt der Amphitrite oder als eine ihrer guten Verbündeten, die sich an den Seefahrern, die unter Poseidons Schutz standen und die Meere und ihre Lebewesen in Unruhe brachten, rächten.

Kommentar verfassen