Amaltheia – Griechische Nymphe, Ziegengöttin, Schutzgöttin für Kinder

Der griechischen Sage nach war Amaltheia eine Nymphe, die das Zeuskind, als es vor seinem Vater Kronos in einer Grotte auf der Insel Kreta verborgen werden musste, mit der Milch einer Ziege, mit Nektar und Ambrosia nährte.

Magische Geiß

Der griechischen Sage nach war Amaltheia eine Nymphe, die das Zeuskind, als es vor seinem Vater Kronos in einer Grotte auf der Insel Kreta verborgen werden musste, mit der Milch einer Ziege, mit Nektar und Ambrosia nährte.

Sie wird auch als die Ziege selbst dargestellt, die das Kind säugte. Ihr Symbol ist das abgebrochene Horn der Ziege.

Das magische Horn Cornucopia ist gefüllt mit Früchten und bekränzt mit Blumen. Als Füllhorn (Horn des „Überflusses“) wurde es zum Attribut aller Segen spendenden Gottheiten. So wie die magische Geiß Milch hervorbringen konnte, die nahrhaft genug für einen Gott war, so birgt das Füllhorn von Amaltheia genügend Nahrung für alle Kinder dieser Erde.

Amaltheia steht für Nahrung, Schutz kleiner Kinder, Überfluss und Segen.

Sie bewacht heute vom Sternbild des Steinbocks die Erde.

Kommentar verfassen