Armaiti – Persische Erd- und Muttergöttin

Armaiti gilt als Urmutter der Menschheit. Als Erdgöttin ist sie die Göttin der Fruchtbarkeit und der Toten, die in der Erde bestattet werden.

Urmutter der Menschheit

Nach einem persischen Mythos ist Armaiti die Mutter des Urwesens Gayomart. Als dieser starb, fiel sein Same auf die Erde und befruchtete diese.

Sein Körper zerfiel in sieben Metalle, von denen Armaiti das Gold nahm und daraus eine Pflanze entstehen ließ, aus der der zweigeschlechtliche Urmensch Gaya-maretan entstand.

Aus diesem wuchs das erste Menschenpaar. Armaiti gilt somit als Urmutter der Menschheit. Als Erdgöttin ist sie die Göttin der Fruchtbarkeit und der Toten, die in der Erde bestattet werden. Sie ist die Personifikation von Hingabe und Demut.

Ihr ständiger Gegenspieler ist der Erzdämon der Unzufriedenheit Nanghaithya. Ihre Schwestergöttin ist Anahita.

Der Göttin Armaiti sind der zwölfte Monat und der fünfte Tag eines jeden Monats geweiht.

auch: Spenta Armaiti

Kommentar verfassen