Horme – Griechische Göttin der Anstrengung und Aktivität

Sie ist die personifizierte Energie, sie bringt Impulse, steht für Eifer, Streben und auch für Ungeduld was aber in weiterer Folge auch zu Macht- bzw. Profitgier führen kann.

 Impulsive Kraft 

Sie ist die personifizierte Energie, sie bringt Impulse, steht für Eifer, Streben und auch für Ungeduld was aber in weiterer Folge auch zu Macht- bzw. Profitgier führen kann.

Immer wenn man sich in Bewegung setzt, eine Aktion startet, dann ist die Energie von Horme dabei. Sie hatte im antiken Athen einen Tempel, zu dem die Menschen pilgerten, wenn sie die impulsive Kraft der Horme benötigten.

Horme verleiht diese ohne darauf zu achten, wofür sie gebraucht wird. Sie urteilt nicht, ob die Menschen damit in eine Schlacht ziehen oder ein Haus bauen wollen. Zu viel ihrer Energie bringt allerdings das, was man mit heute mit dem modernen Ausdruck „burnout“ bezeichnet. 

Damit das nicht geschieht, hat sie eine Gegenspielerin bzw. Schwester, die Göttin Aergia, die Göttin der Faulheit, der Trägheit und des Müßiggangs. Erst wenn beide Kräfte in Ausgeglichenheit wirken können, können Vorhaben wirklich gedeihen.

Kommentar verfassen