Dea Mena ist die „monatliche Göttin“, die den Frauen das „Mondblut“ bringt und diese auch während ihrer Blutung beschützt.

Die „monatliche Göttin“

Dea Mena1

Dea Mena ist die „monatliche Göttin“, die den Frauen das „Mondblut“ bringt und diese auch während ihrer Blutung beschützt.
Dea Mena, oder einfach nur Mena wurde als die Gebieterin bzw. die Vorsteherin der Menstruation angesehen. Ihr Name ist natürlich mit dem lateinischen Wort „mensis“ für Monat eng verbunden.
Da die Menstruation im gleichen Rhythmus wie die Mondphasen auftritt, wurde Dea Mena mit dem Mond bzw. dessen Auswirkungen auf den weiblichen Zyklus in Verbindung gebracht.

Auch im antiken Griechenland war bereits eine Göttin Mene bekannt. Diese war eine der vielen Formen der Mondgöttin Selene bzw. einer ihrer Beinamen, da Selene ja das Jahr mit ihren Zyklen in Monate einteilt.

Nach dem medizinischen Verständnis im antiken Rom sorgte bei einer Schwangerschaft Dea Mena in enger Kooperation mit der Göttin Fluonia dafür, dass das Blut in der Gebärmutter zurückgehalten wird und dem Fötus zugeführt wird, um diesen wachsen zu lassen.

auch: Mena, Mens, Menes, Mene, Meni


%d Bloggern gefällt das: