Dewi Sri – Indonesische Reisgöttin, Göttin des Mondes und der Unterwelt

Dewi Sri gilt vor allem auf Bali und Java als wichtige Fruchtbarkeitsgöttin. Ihr werden sowohl himmlische Kräfte wie Erdkräfte zugeschrieben.

Die Seele des Reis

Dewi Sri gilt vor allem auf Bali und Java als wichtige Fruchtbarkeitsgöttin. Ihr werden sowohl himmlische Kräfte wie Erdkräfte zugeschrieben.

Daher regelt sie alles Leben, lenkt vor allem in ihrer Funktion als Mondgöttin das Gedeihen der Nahrungsmittel, die auf der Erde wachsen und bestimmt über den Tod, der Pflanzen wie Tiere und Menschen wieder in ihren Schoß zurückkehren lassen.

Damit gebietet sie auch über die Unter- bzw. Anderswelt. Vor allem aber sorgt sie für die Nahrung der Menschen und sichert ihnen somit ihr Überleben. Da Reis das Hauptnahrungsmittel dieser Region ist, ist Dewi Shri vor allem die verehrte Reisgöttin, vielmehr die Seele des Reis.

Zu ihren Ehren werden in Bali an den Rändern der Reisfelder kleine Bambus-Schreine angebracht, an denen regelmäßig kleinen Weihegaben hinterlegt werden, um eine gute Ernte zu sichern. Ebenso wird ihr nach jedem Essen etwas von den Speisen als Dank dargeboten. Man schildert sie als Göttin von ungewöhnlicher Schönheit.

Sie wird immer jugendlich, geschmeidig, schlank aber doch kurvenreich dargestellt.

auch: Dewi Sri

Kommentar verfassen