Eithinoha ist die Erde, die alles Leben hervorbringt. Ihr Name bedeutet übersetzt „unsere Mutter“. Sie ist eine Korn- und Ernte-Göttin und steht für die Fruchtbarkeit der Erde und aller Wesen, die auf dieser leben.

Schönheit Göttin Natur

Eithinoha ist die Erde, die alles Leben hervorbringt. Ihr Name bedeutet übersetzt „unsere Mutter“. Sie ist eine Korn- und Ernte-Göttin und steht für die Fruchtbarkeit der Erde und aller Wesen, die auf dieser leben.
Sie symbolisiert die gesamte Natur in ihrer ganzen Schönheit, daher wird sie auch „Schönheit Göttin Natur“ genannt.

Ihre Geschichte ist erstaunlicher Weise dem griechischen DemeterPersephone-Mythos sehr ähnlich. Auch Eithinoha sucht genauso wie Demeter längere Zeit nach ihrer Tochter, die vom Dämon Hahgwehdaetgah in die Unterwelt entführt worden ist.
Auch Eithinoha wirft Unfruchtbarkeit und Dürre über die Erde solange bis sie ihre Tochter Onatha wieder gefunden hat. Während sie um ihre verloren gegangene Tochter weint und trauert, wächst nichts auf der Erde.

Schließlich sah die Sonne, wo sich die Tochter der Erdgöttin befindet, spaltete mit einem Sonnenstrahl die Erde und konnte Onatha so befreien. Die Geister der Unterwelt vermissen Onatha aber sehr und wann immer die Sonne schläft, holen sie sich das Mädchen zurück.
Dann versuchen die Menschen mit Zeremonien und Weihegaben die Sonne wieder zu erwecken, damit Onatha wieder befreit und die Erdgöttin dazu bewogen werden kann, wieder das Wachstum und die Fruchtbarkeit auf die Erde zurück zu bringen.

Diese Geschichte ist offenbar symbolisch für den Winter, wo das „Kind der Erdgöttin“ — symbolisch für die Pflanzenwelt —  in der Unterwelt, unter dem Erdboden schläft und im Frühling bei den ersten kräftigen Sonnenstrahlen wieder hervorkommt.
Ein Mythos, der sich in Varianten über die ganze Erde zieht.

Andere nordamerikanische Völker kennen diese Göttin als Nokomis.

 auch: Deohako, Deohako

%d Bloggern gefällt das: