Sar-Akka – Samische (finnisch-lappländische) Geburtsgöttin

Sar-Akka steht den Frauen bei den Entbindungen bei und ist für die Mädchen zuständig. Frauen, die sich also eine Tochter wünschten, bitten Sar-Akka darum.

Die Töchter Bringende

Sar-Akka ist die Tochter der Fruchtbarkeits- und Schöpfungsgöttin Madder-Akka. Mit ihren Schwestern Juks-Akka und Uks-Akka bildet sie eine Dreiheit von Schicksalsgöttinnen. Sar-Akka ist eine der beliebteste Göttin bei den Sámi.

Sie steht den Frauen bei den Entbindungen bei und ist für die Mädchen zuständig. Frauen, die sich also eine Tochter wünschten, bitten Sar-Akka darum. Während ihrer Schwangerschaft beten samische Frauen zu Sar-Akka und erhoffen sich eine Offenbarung des Kindernamens.

Der Name des Kindes erreicht die Mütter oft im Traum. Bei der Geburt öffnet Sar-Akka die Gebärmutter. Als magische Unterstützung wird während der Geburt außerhalb des Geburtszelts Holz gehackt, damit sich der Geburtskanal der Frau ebenso leicht spalte wie das Holzscheit.

Außerdem trinkt die werdende Mutter zu Ehren von Sar-Akka Brandy. Nach der Geburt besteht die erste Mahlzeit der Mutter aus Sar-Akka-Brei, ein Haferbrei, in dem drei magische Stöckchen mitgekocht sind: ein weißes, das Glück verheißt, ein schwarzes, das den Tod ankündigt und ein gespaltenes für Reichtum.

Das Symbol von Sar-Akka ist eine geteilte Astgabel, die die Trennung von Mutter und Kind darstellt. Sar-Akka schützt auch die Rentiere und bewacht deren Fruchtbarkeit.

Kommentar verfassen