Atira – Erdgöttin und Muttergöttin jedes Lebewesens der nordamerikanischen Pawnee

Das Volk der Pawnee (im heutigen Bundesstaat Kansas bzw. Nebraska) verehrt mit Atira die heilige Mutter alles Lebendigen, die allwissende Erde, die auch als Abendstern angesehen wird.

Die allwissende Erde

Das Volk der Pawnee (im heutigen Bundesstaat Kansas bzw. Nebraska) verehrt mit Atira die heilige Mutter alles Lebendigen, die allwissende Erde, die auch als Abendstern angesehen wird.

Eine Legende erzählt, dass das Volk der Pawnee, das von von der Jagd lebte, aus Ehrerbietung der Erdgöttin in Form von Atira gegenüber keinen Ackerbau betrieben hat.

Als dem Volk der Pawnee gesagt wurde, sie sollen die Jagd aufgeben und das Land bewirtschaften, gaben die Ältesten diese bekannt gewordenen Worte als Antwort:

„Wir können die Erdkruste nicht aufgraben, es wäre als wenn wir ein Messer in den Bauch unserer Mutter stoßen würden. Wenn wir sterben, wie könnten wir dann wieder in ihrem Leib ruhen.
Wir können nicht nach wertvollen Steine graben, sollen wir ihr die Knochen aus ihrem Leib ziehen, wenn wir sterben, wie könnten wir dann wiedergeboren werden.
Wir können nicht das Gras schneiden und daraus Heu machen und es verkaufen. Auch wenn wir damit reich werden würden, wie die Weißen.
Wie könnten wir unserer Mutter die Haare schneiden. All das ist Böse und wir können dies nicht befolgen.“

Nach der Göttin Atira wurde ein Asteroid benannt. Er war der erste bekannte Asteroid, dessen Bahn vollständig innerhalb der Erdbahn liegt.

Kommentar verfassen