Velu mate – Todesgöttin und Gebieterin über das Totenreich in der lettischen Mythologie

Velu mate ist die Schutzgöttin der Verstorbenen. Sie begrüßt die Toten am Eingang des Begräbnisplatzes mit einem Festmahl.

Die Totenmutter

Velu mate ist eine von 60 Mate (Muttergöttinnen), die für verschiedene Ereignisse im menschlichen Leben zuständig sind. Ihr Name bedeutet übersetzt „Totenmutter“.

Velu mate ist die Schutzgöttin der Verstorbenen. Sie begrüßt die Toten am Eingang des Begräbnisplatzes mit einem Festmahl. Daher wird sie auch „Friedhofsmutter“ genannt.

Immer wenn ein „Neuzugang“ bei ihr eintrifft, soll sie vor Freude tanzen und jauchzen. Die Kinder der Velu mate sind die „Veli“, die Totengeister, die bei wichtigen Ereignissen wie Geburten, Hochzeiten und Sterbefällen unter den Menschen weilen.

Die Menschen wissen, dass sie sich mit ihnen gut stellen müssen, daher werden sie nach dem Getreidedreschen auf den Speichern gespeist, indem man ihnen ein Gastmahl anbietet.

Kommentar verfassen